SCHULE | SCHLAGZEILEN | TERMINE | FOTOSTRECKEN | A-Z | KONTAKT | SERVICE ( Mittagessen Vertretungsplan LMS Lernen Hamburg)
Krankmeldungen alle Jahrgänge: 040 428 891-157 Schulbüro
Die HHS gewinnt erneut die Junior-NBA!

30.06.2024 Tür zu. Ballons und Pappbecher überall. Was wie ein normaler Freitag an der HHS klingt, entpuppte sich als Auftakt des Abistreichs. Da wir das Glück hatten, schon um 7:25 Uhr unsere Treffzeit zu haben, waren wir die ersten Augenzeugen dieses besonderen Tages. Lange Zeit für Ballonspiele blieb jedoch nicht, schließlich stand schon um 8:45 Uhr unser erstes Spiel in der Halle der Hamburg Towers in Wilhelmsburg an. Die U2-Ersatzbusse gaben uns die Gelegenheit, den HVV besonders lang zu genießen. Dank eines lang gezogenen Schlusssprints im olympischen Gehen kamen wir rechtzeitig an und standen um 8:45 Uhr in den Trikots der Detroit Pistons geschniegelt und gestriegelt auf der Platte.

Die Mission war klar: Unseren Titel bei der Junior-NBA verteidigen und die Meisterschaftsringe nach Hause bringen. Das jedoch wollten knapp 30 andere Teams auch.

Die Vorrunde brachte im ersten Spiel sofort einen Schockmoment mit sich. Nachdem der unfassbar gut aufgelegte Mo Daramy die ersten Punkte für uns machte, kugelte er sich bei einer Defensivaktion wohl die Schulter aus und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren werden, Herr Pinke begleitete ihn. Fortan spielten wir auch für Mo und gewannen in der Vorrunde mit Schwung jedes Spiel. Dann kam der deutsche Basketball-Weltmeister Justus Hollatz in die Halle und beantwortete die Fragen der Kinder.

Nun ging es in die KO-Runde - die Knusperzeit stand an. Und wie. Das Achtelfinale konnten wir gegen das Charlotte-Paulsen-Gymnasium (=Brooklyn Nets) noch deutlich gewinnen. Dann stand jedoch im Viertelfinale schon das Gigantentreffen gegen den Alten Teichweg (Boston Celtics) an. Ein Gigant musste fallen. Das Spiel fand wirklich auf unfassbar hohem Basketball-Niveau statt und war die ganze Zeit superknapp. Mit unserem letzten Wurf 8 Sekunden vor dem Ende schnappten wir uns die Führung. Doch ein Angriff blieb dem ATW noch. Deren knapp 2 Meter großer Auswahlspieler dribbelte zum Korb, warf und traf. Jedoch etwa 3 Millisekunden zu spät, sodass mit der Schlusssirene unser komplettes Team völlig losgelöst aufs Feld lief und vor Freude ausflippte.

Halbfinale. Es war klar, dass es nach dieser riesigen Energieleistung einen besonderen Teamcharakter und Willen brauchte, um das Spiel gegen das Gymnasium Grootmoor (Phoenix Suns) zu gewinnen. Wie befürchtet lagen wir schnell zurück. Dank einer unfassbar tollen Fangemeinde im Rücken und unseres herausragenden Teamgeists bissen wir uns zurück in das Spiel und konnten es mit 1! Punkt Unterschied gewinnen.

Nun ging es ins Finale gegen das Gymnasium Klosterschule (Sacramento Kings), schon wieder. Der Endgegner, den wir im letzten Jahr im Finale nach einem dramatischen Spiel besiegen konnten. Natürlich wollten sie ihre Revanche haben und die Ringe nach St. Georg entführen.

Wir kamen aber gleich gut rein und spielten uns in einen Rausch, sodass es zu einem Start-Ziel-Sieg kam und wir das Finale 28-21 für uns entscheiden konnten. Der Jubel kannte keine Grenzen, auch wenn wir alle nach diesem höchst intensiven Tag (inzwischen war es 17 Uhr) total erschöpft waren. Bei der Siegerehrung wurden uns dann nicht nur die Meisterschaftsringe überreicht, sondern Torge Knauf wurde auch noch als MVP des Turniers ausgezeichnet. Das hast du dir verdient lieber Torge! Du warst da, als wir dich gebraucht haben und hast trotzdem immer den Ball gepasst, wenn jemand aus deinem Team besser postiert war. Der perfekte Anführer.

In aller Bescheidenheit kann man sagen, dass dieses Turnier den richtigen Sieger bekommen hat. Wer so toll als Mannschaft auftritt, sich immer gegenseitig unterstützt und anfeuert, auch in schwierigen Phasen stets positiv bleibt, solche tollen Fans im Rücken hat (vielen Dank für die Unterstützung!), hat es sich verdient. Über den ganzen Tag gesehen haben bis auf den verletzen Mo (Gute Besserung!) alle 10 Kinder mehr oder weniger gleich viel gespielt.

Die Junior-NBA wurde jetzt das dritte Mal in Hamburg bzw Deutschland ausgespielt. Dass wir trotz der riesigen Konkurrenz sie jedes Mal gewinnen konnten (aufgrund der Beschränkung auf den 5. und 6. Jahrgang mit ja auch komplett anderen Kindern als beim ersten Sieg in der Premierensaison 21/22), ist einfach unfassbar!

Mit diesem Abschluss kann ich jetzt beruhigt nach Brüssel wechseln. Vielen Dank nochmal an alle Unterstützer! Und alles Gute für euch:

Otto Heckl 5g
Nyima Touray 5i
Colin Sellmann 6a
Jonas Korda 6d
Torge Knauf 6d
Thies Schreiner 6e
Mohamed Daramy 6e
Massa Daramy 6e
Linda Bojang 6e
Lasse Ellert 6h

Wer sich gerne ein paar Bewegtbilder anschauen möchte, hat Glück: Die LOGO!-Kindernachrichten haben einen Bericht über uns gedreht, hier kann man ihn ab Minute 6:37 nachsehen:

https://www.youtube.com/live/VPVe3Kbpggc?si=ax2xuiqHBsWpXMBd

Philip Riehl

HHS-Schlagzeilen

SCHULE

Ansprechpartner

Downloads

Leitbild & Schwerpunkte

Geschichte

Bildungsgänge

Profile

Projekte | Projektunterricht

Ganztag

Partner & Freunde

Unterricht & Fächer



TERMINE

FOTOSTRECKEN


Staffelmeisterschaft 2024
| Medienabend 2024 | Triple Art 2024 | Bootstaufe „Heartracer“ | Theaterabend 2024 |





© Heinrich-Hertz-Schule 2024 Datenschutzerklärung | Impressum